Der Baum

Normale Version: EFC, Erste Staffel- Review 2020
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hi! Ich poste das auf diesen Ast weil es ja keine von mir erdachte Geschichte ist sondern die Serie selbst- hier ist erstmal der erste Teil. Damit ich später nicht durcheinander kommen habe ich vor den Rest dieser Folge, ich bin nicht fertig geworden mit dem Abtippen, zu detailverliebt (beginnend mit Boones Implantierungsszene) in diesem Post zu ergänzen.




Notizen Review Erste Staffel-

Hinweise:
Ich sehe sie auf amerikanischem Englisch, weswegen die Zitate grob übersetzt sind. Ich will mal die Stimmen ausprobieren und hol mir dann demnächst mal die deutsche Cut Version mit fsk12

Ich werde nicht den Plot perfekt nacherzählen. Falls euch was wirklich fehlt könnte man es noch ergänzen.
Es ist eher eine Sammlung an Dingen die mir aufgefallen sind. Sehr viele Dinge in chronologischer Reihenfolge, teilweise mit Zeitangabe der Amerikanischen Fassung.



Erste Folge

Boone und die Bürgermeisterin (welche Stadt ist das eigentlich?) streiten sich über das Sicherheitskonzept einer Veranstaltung. Überall ist Doors Name zu sehen und das Joint Venture Logo (zwei Planeten, der untere Taelon, die sich überschneiden)

Auf den Fahnen bei der Veranstaltung steht alles in vier Sprachen: Englisch, Spanisch (?), Französisch und Deutsch (!) „Zwei Welten zusammen“ „Two worlds together“- Zwei Welten vereint hätte besser gepasst, aber wuhu! eine Amerikanischkanadische Serie mit deutscher Schrift!

Doors geht Da’an nur bis zur Unterkante der Schulter (er wirkt wirklich winzig und ist damit auf einer Höhe mit Sandoval)
Das Symbol ganz oben am Hochhaus ist eine Art Blume, bestehend aus sechs in einander greifenden Kreisen (ist das vom Film oder nur vom Drehort? Ist das Doors altes Logo?)
Ist das Logo mit den beiden Welten ein Symbol für die Joint Venture Doors/Taelons oder nur für die Veranstaltung?
Sandoval ‚zeigt‘ Boone seinen Skrill schon ganz zu Anfang, als dieser sich beschwert wegen seiner Sicherheitsvorkehrungen (Notiz von später: Wie viel davon war vorherbestimmt? Hat Doors auf Boones Genauigkeit gesetzt nur um dann von Sandy/Da’an abgemildert zu werden in der Sicherheit, damit Eddi Doors ‚erschießen‘ kann? Damit offiziell Da’ans Entscheidung Doors Tod verschuldet?)
Wo hat Da’an plötzlich die Blumen her? 9:15 sind keine, 9:18 legt er sie auf dem Pult ab.
Der Overall ist vorne auf eine andere Art genäht- da ist oben auf der Brust eine senkrechte Naht.

Hat Doors Eddi ins Boot geholt, damit dieser Boone überzeugt, weil Doors von Anfang an vorhatte Boone zu überzeugen? Eddi wusste jedenfalls nichts davon- er wirkte Lili gegenüber deutlich gestresst; als Lili sagt, Boone könnte ‚der Eine‘ sein. Kate kennt Eddie übrigens gut- sie sind wohl Freunde, denn sie ist bestürzt das dieser der Täter ist.

Morovski und die Bürgermeisterin sind beide irritiert über des Taelons beharrliches Interesse in Boone. Wie ist Da’an auf Boone aufmerksam geworden im Vorhinein zur Serie? Suchen die Taelons mit großen Gehirnwellenscannern nach Menschen, die sich besonders eignen? Lassen sie sich bei Bedarf an Protektoren alle Akten der Sicherheitsleute geben und sehen diese nach körperlich medizinisch psychiologischen Punkten durch, wen sie bei Bedarf requirieren werden?

Ist es überhaupt möglich, an diesem Punkt „Nein!“ zu Da’an zu sagen? Wäre Boone einfach verschwunden und Implantiert wiederaufgetaucht wenn er auf sein Nein bestanden hätte?
Es wirkt als wäre Da’an vollkommen davon überzeugt, dass Boone zu hm gehören wird, wie ein Stalker/ unangenehmer Exfreund.
Da’ans Füsse sind nie, seine Kniee nur kurz und seine Hüfte selten zu sehen. Der Zuschauer wird an der Kurzen Leine gehalten, neugierig über die Aliens und doch nie in der Lage ein ganzes Bild zusammen zu sehen. Boone hat natürlich einen vollständigen Blick auf alles- da er ja vor Ort ist.


Da’an sagt: „Wir wünschen sie als Visionär, der die Zukunft beider Völker formt“ Was denkt er sich dabei? Eigentlich will er doch nur einen Diener/ Bodyguard, der sowieso nicht mehr motiviert werden muss, wenn er erstmal implantiert ist. Irgendwie ist die Weltanschauung der Taelons doch ziemlich verdreht. Ehrlich wäre es zu sagen das es ein spannender Job ist und dass er sich Boone darin vorstellen könnte- so ist es zu viel Glamour um einen ‚gestandenen Mann‘ anzulocken.
Boone ist vielleicht deswegen auch abgeneigt. Als Sandy dann auch noch suggeriert (mit einem auf seine dunkle Zukunft hinweisenden Grinsen- Sandovals Dunkelheit, nicht Boones) lehnt Boone Sandoval ab. Anscheinend hatte er erst nur starke Zweifel und ist sich jetzt ganz sicher, dass er nicht für die Taelons arbeiten will- oder mit Sandy. Sandaval guckt wie ein enttäuschtes Kind als Boone ihm sagt, er möge seine Methoden nicht.

Es ist die allererste große Szene und der Schauspieler wusste noch nicht wie er Sandoval spielen wollte, aber wenn ich Sandoval als einen der ersten Implantanten sehe, der sich bereits einige Jahre im Service der Taelons befindet- dann hat er ziemlich viele Menschliche Eigenschaften verloren- oder hatte sie nie.

(Achtung jetzt kommt ein Spoiler- SPOILER ANFANG:

Und Danke an Veria für den Hinweis: Seine Frau sagte ja so etwas- das er sie nur gebraucht hatte, sie ihn aber geliebt- vielleicht war da immer ein Mangel an Empathie in unserem Lieblingsfiesling?
Wenn er diese latente Veranlagung immer hatte und nicht durch einen Gehirnschaden durch das erste CVI erhalten hat (er war doch ‚offiziell‘ der erste, oder?) zählt es zu dem Menschlichen Spektrum; wenn nicht: Wie lange haben die Taelons an ihm herumexperimentiert bis er sich ihren Vorstellungen gemäß verhalten hat? Oder waren da inoffiziell hunderte von Experimenten vor ihm/ die Taelons waren bereits einige Jahre vor ihrer Offiziellen Ankunft da? Haben sie ihn Implantiert und ihn dann zunächst einmal im Büro gehalten und beobachtet? Ihm im Rahmen seiner Aufgaben Akten und Beweise gegeben, um seine Menschlichen Wertvorstellungen zu triggern und dann sein Gehirn beobachtet?)
SPOILER ENDE

Bei der Szene von Kates Todesjagt durch Judson Corr- wurde da eine Teufelsfratze über sein Gesicht gelegt? Ich habe kein klares Bild anhalten können, aber immer, wenn er an einer Straßenlaterne vorbei war, da ist es kurz komisch ‚böse‘ anzusehen gewesen.
Boone sitzt im Shuttle als stünde er unter Drogen „wHOaaa!“ und ein bisschen zurückgelehnt
Nach Kates Tod gibt Da’an Boone die Hand! Stellt euch mal einen anderen Menschen und einen anderen Taelon in der Szene vor. Undenkbar, oder? Es geht nur mit diesen beiden. Er wirkt ehrlich betroffen von Boones Schmerz- nicht von Kates Tod, auch wenn er das behauptet- sondern von Boones Reaktion darauf.

Um Da’ans Stuhl- sein Büro wirkt wesentlich kleiner in dieser Folge, der Stuhl wird der Nähe aufgenommen, von links (wenn man davorsteht) - sind drei Rampen. Eine kurze und eine lange mit mehr Steigung links vom Stuhl und eine lange, die rechts hinter dem den Stuhl umgebenden Sichtschutz/Wand/Organische Blase verläuft und augenscheinlich hinter dem Stuhl nach draußen führt. Von da kommen Sandoval und Boone, so das Da’an sich bereits zu ihnen umdreht und seinen Datenstrom auswischt, als er sie augenscheinlich hört (und es drängt sich mir das Bild auf, das er seine Zeit bis zur letzten Minute nutzen möchte- aber WAS hat er da betrachtet? Boones Akte?)

Jedenfalls sieht man Da’an, jetzt wo Boone sein Schicksal akzeptiert, endlich solitär und in seiner Artgerechten Umgebung als Ganzes. Es ist schön, eerie und (eine Erhu?) im Hintergrund spielt melancholisch melodische Musik. Ich persönlich kann mich nicht sattsehen. (Es wäre wirklich faszinierend diese Serie vor dem Hintergrund der LQBT Bewegung und den 27 Geschlechtern auf Facebook nochmal neu aufzulegen. Ich bezweifle allerdings das es mich nochmal so packt wie mich Da’an gepackt hat)
Auf dem Boden sind 4 weiß leuchtende Linien, die auf das Loch unter Da’ans Stuhl zulaufen wie Energieleiter. Sie verschwinden am anderen Ende im 90° Winkel in einer Wand- ist das eine Tür? Da’ans Stuhl und die Regenschirmartige/ Hautartige Überdachung desselben haben keine Berührung zu den Rändern des Fussbodens und verschwinden in dem Loch. Warum? Ist es eine Art Erdung für die Energiedusche damit die Grundenergie zum Thron hingeleitet wird (durch Anziehung) und auf jeden Fall durch den Körper des Taelon Fließen muss? Ist es eine Art Elektrode für Grundenergie?

Da’an sitzt mit nach ohen ausgerichteten Handflächen, die Fingerspitzen aufeinandergelegt, auf seinem Thron und sieht sich mit dieser Art steifen Körperbewegung (seit Lenis interview weiß ich ja warum) seine Behausung an, als Boone in Matter Stimme sagt: “Das hier ist außergewöhnlich“ und es als Kompliment meint.
Er dankt und sagt dann „My feelings of Sympathy goes to you“ und man WEISS das er es ehrlich meint, dass er Mitgefühl zeigt. Das macht es so ungeheuerlich zu denken, dass mehr als ein Zufall hinter Kates Tod steckt.

Da’an hat übrigens niedliche Wimpern. Man sieht sie immer vor dem hellen Hintergrund als er Boone erklärt, dass er keine Furcht vor dem natürlichen Übergang auf die Nächste Ebene fühlt, aber durch die Beobachtung der Menschen- dabei geht ein Blick und ein amüsiertes (?) Lächeln in Sandovals Richtung- und deswegen jetzt das Leid Boones besser versteht.
Boone bekommt von Da’an hier deutlich mehr Nähe, so scheint es- er neigt den Kopf so, dass er Boone direkt und relativ offen ansieht, ohne den Kopf schiefzulegen oder amüsiert zu lächeln. Hat Sandy Da’an negativ beeindruckt, als er sich um seine Frau ‚gekümmert‘ hat (und dann auch um Kate)? Hat Da’an durch das wahrnehmen von Boones Leid Hoffnung auf einen mit mehr Feingefühl agierenden Implantanten?

Boone ist nur da, um Kates Wunsch zu erfüllen und Da’an respektiert dieses, dann will er Boones Gründe für Zweifel hören:
Erste Frage: Warum seid ihr hier?
Und man SIEHT an Da’ans Reaktion, dass er sich freut, Boone diese Fragen zu hören. Er lächelt, auch mit den Augen, und diese leuchten regelrecht. Dann kommt ein Bandwurmsatz, bei dem das Lächeln Da’ans verblasst: Der PLANET sei an einer evolutionären Verzweigung- die Menschliche Art hat den Punkt erreicht, an dem sie den nächsten Entwicklungsschritt in unbekannte Bereiche unternehmen muss. Die Taelons wären auf einem anderen Pfad der Evolution (SPOILER: Nämlich ganz schnell abwärts SPOILER ENDE), und ihre Erfahrungen würden ihnen Wissen bringen über die Kräfte, die sie auf ihrem Pfad in Zukunft erwarten.
Was für eine hübsche Verpackung, mit der Da’an Boone die Frage beantwortet und doch nichts sagt, aber Boone gibt sich zufrieden. An dieser Stelle ist mir übrigens aufgefallen, das entweder die Kontaktlinsen andere waren in dieser Folge, oder das Leni selbst wahnsinnig hübsche Iriden hat: sie wirken an den Rändern Hellblau und sind von einem Ring umgeben, werden aber nach innen hin dunkler.

Als Boone nach dem Job fragt, antwortet Sandy: „Sie werden der Chef der Sicherheitsabteilung“- Hörte ich da Neid heraus? Hat Boone Sandy verdrängt, weil dieser etwas falsch gemacht hat? Ist es überhaupt der Grund, warum Da’an Boone haben will- weil Sandy ihn nicht zufrieden stellt? Oder war bei den Taelons schon geplant, das mehr kommen, weswegen man zeitig jemand neuen einarbeiten wollte?
Der zweite Teil des Satzes „und Interspezies Beziehungen“ wir von Sandoval mit deutlich geringschätziger Bedeutung hinterhergeschoben. Er hatte im SI Krieg gedient als FBI- also Spionage. Vielleicht sieht er diesen diplomatischeren Teil von Boones Job deswegen kritisch?

Da’an meint, die Synode könne stolz sein auf diese Zusammenarbeit- Zuckerbrot
Und Sandoval kommt mit dem CVI um die Ecke- Peitsche
„Half Computer Chip, Half Taelon Germ“ Also zu Deutsch: Halb Chip halb Taelonmikrobe- nicht Taelonzelle wie in der deutschen Übersetzung! Dabei war es mir immer logisch erschienen, dass die Taelons durch das Gemeinwesen kontrolliert werden und die Menschen über die CVIs und das die ersten CVIs aus Taelonzellen (-Neuronen? Jede Zelle ist intelligent bei denen) heraus kontrolliert werden.

Boone ist natürlich etwas entsetzt, aber höflich.
Sandoval ist sichtbar aufgeregt- beim Satz „Most People use only 30% of their Brain“ machen seine Augenbrauen Akrobatische Kunststücke. Er wirkt fahrig, unsicher, nervös. Die Idee des Gehirnimplantat zu vertreten ist ja auch `ne Hausnummer.
Dann kommt wieder das Zuckerbrot- und er zweite dunkle Moment in Sandovals: er lockt Boone mit ewiger Erinnerung- nein, mit ewiger Präsenz von Kate. Jedem halbwegs reflektierten Individuum, das seine Gefühle verarbeitet hat (ersteres ist bei Boone der Fall, aber letzteres hatte er noch keine Zeit zu), kann sehen das es eine falsche Verlockung ist. Ähnlich einer Droge, die einen bei Laune hält, einem Ziel, das man nie erreicht, und dessen im Gehirn ausgelösten Reaktionen mit der Zeit nachlassen werden.

Als Boone mit Zitternder Stimme sagt, er gebe dem Angebot Zeit eine Chance, sieht Da’an höchst erwartungsvoll aus. Ohne dass Boone ihn sehen kann, lächelt Sandoval triumpierend, und Da’an hält Boone beim Hinausgehen mit einem fast flirtenden Blick lächelnd auf, er sagt, er würde die Entscheidung mit großer Hoffnung erwarten.
Als Boone weg ist, betont der Taelon, dass es eine traurige Ironie ist, das Kates Tod Boones Bereitschaft für den nächsten Schritt in seiner Entwicklung geöffnet hat, wobei bei Sandoval nur ein Muskel im Kiefer zuckt. Sandy scheint wirklich unbegeistert zu sein von Da’ans Verbindung zu Boone

Was wäre wenn: Boones Imperativ nicht mit der Zeit schwächer wird, sondern Bellman es nur umgedreht hat, das es mit der Zeit stärker wird? Ist er deswegen so verständig mit Da’an? Weil es immer noch ein fremder Organismus in seinem Kopf ist?
Wenn wir von Bellman sprechen: Warum hat SIE kein CVI? Das wäre doch nur logisch- die Taelons hatten es ja bei Sandy unter Kontrolle;und der muss es von ihnen eingesetzt bekommen haben




NEUER TEIL: Die Implantation

Die Nadel macht sich erst lang, dann knäuelt sie sich zusammen und zuletzt macht sie einen Eindruck wie ein Insekten Stachel, als sie sich nochmal richtig gerade macht. Geführt wird sie von einem Industrieroboter mit 3 Achsen- und sie ist innerhalb des Gehirns flexibel. Dabei hat sie ein Durchmesser von mehreren Millimetern- so ca. 3? Jedenfalls machen Fraß Gänge der wenigen Parasiten, die das Gehirn befallen, auch schon bei weniger von 3 mm Durchmesser arge neurologische Schaden- und die Nadel ist LANG.

Das CVI selbst sitzt an verschiedenen Stellen: nahe dem Rückenmark, Hinten, oben und vorne am Limbischen System. Ich vermute, auf der Mittelebene des Gehirns, da sich die Nadel dann zwischen den Gehirnhälften bewegen kann. Das bedeutet, das CVI sitzt nicht wirklich im Gewebe, wie die Aufnahmen vermuten lassen, sondern auf der Oberfläche. Wenn es tatsächlich zwischen den Hirnhälften sitzt- macht es dann Kurzschlüsse?

Da’an sieht Boone schweigend zu und Sandoval dreht sich zu ihm hoch- der Mann wirkt hier sehr sehr klein im Vergleich zu dem Taelon. Was die beiden wohl denken? Der Taelon lächelt und es ist wirklich gruselig. (Die Soundqualität auch -.- )

Da hängt ein FADEN aus dem Stirnband, mit dem Boones Kopf fixiert ist! (32:03)
Die Aufnahmen von Boones Augenaufreißen bei jeder der 4 Injektion ist offensichtlich nur einmal aufgenommen worden.
Auf der Nadel sind keinerlei Blutspuren, sie wirkt CGI animiert

Boone hat im Verlauf des Verfahrens ein angenehmes Kate Flashback, das jedoch schnell unangenehm wird- er beginnt zu Kämpfen: „HNNNNGG!“
Sandoval wirkt besorgt und schreit „Stable it stable it“, Da’ans Lächeln verblasst und seine Lippen öffnen sich wie bei einem Menschen, der mehr Luft durch den Mund zu bekommen versucht, weil er sich aufregt, und versucht es nicht zu zeigen- ansonsten wirkt er völlig ruhig, Sandoval nimmt sichtbar Anteil (Doch Mitgefühl vorhanden, zumindest in Dosen) Der Asiate rennt zu Boone und nimmt seine Hand.

Bellmann muss das CVI rekalibrieren und dreht an den Reglern, wobei sie aber einen oben lässt (Blutfluss) so als könne sie Boone noch umbringen, wenn er wirklich zu ‚denen‘ gehören sollte.
Aber das was sie gesehen hat, kann nicht ausreichen, um zu bestimmen, ob Boones MI aktiv ist! Ich glaube, im entscheidenden Moment konnte sie es nicht übers Herz bringen den Mann zu töten, weil sie eben doch Ärztin ist. Oder haben die ein Zeichen vereinbart vorher? Das er sagt „everything is so much clear now“ kam mir beim allerersten Angucken so vor, als wären seine Sinne besser geworden, aber an Ihrer Stelle hätte ich ein Herzkasper bekommen, wenn ich das aus dem nichts und mit DEM Hintergrund gehört hätte.

Da’an schließt die Augen- sieht sehr elegant aus- und wirkt erleichtert.

Die andere Implantation (oder habt ihr den Skrill vergessen ?)
In der Botschaft steht Da’an auf einer Rampe, erhöht, und dreht sich komisch (wie eine Alte Frau vorgebeugt) als er sich zu Boone und Sandoval umdreht.
Die Botschaft summt oder faucht im Hintergrund, wie bei Wind in einem Gebäude (Belüftung über bewusstes Einfangen des Windes? Die passende Form für einen durch den Wind selbst angetriebenen Lüftungsschacht lässt sich sicher irgendwo am Gebäude ausmachen, bei der Irregulären Form)

Über das CVI sagt Da’an ‚Let it guide you‘ und es klingt wie eine schlecht programmierte Computerstimme- Markette wird ihm direkt unterstellt.
Dann sagt Da’an „let us seal the completion of our union“ und der Skrill wird in einer Blassblauen Tiefgekühlten ‚Schale‘ mit Raureif darauf von einem Mann im Anzug (Freiwillige gibt es noch nicht) und Da’an öffnet diese graziös. Sandoval nimmt den Skrill heraus, der auf Trockeneis liegt, das Gas strömt aus dem Behälter.
Beide haben ihre Arme frei gemacht, Sandoval legt den Skrill auf Boones Arm und Da’an beobachtet aufmerksam Boones Gesicht (wie ist das mit Sandoval bzw. dem ersten Skrillträger überhaupt gewesen? Ist Sandoval unter Aufsicht von Taelons implantiert worden/ verschmolzen worden?

Boone sieht geringfügig ängstlich aus (zittert im Augenblick der Realisation, was da passieren soll)

Skrills sind Händig (asymmetrisch und nur für die rechte oder die Linke Hand ausgelegt)
Gibt es zwei Stämme, bei denen einer für Rechtshänder und einer für Linkshänder ist?

Die Beine/Arme des Skrills versenken sich in Boones Arm (wieder fließt wunderlicher Weise keinerlei Blut!)

Da’an sieht sadistisch aus, als er den Schmerz Boones belächelt, Sandoval Kalt und Emotionslos.
Was denkt Da’an? Ich freue mich doch nicht über den Schmerz eines Nutztieres, gerade wenn es eines ist das ich nicht essen, sondern um mich herum haben will. Oder denkt er, er habe Boone jetzt erst ganz und gar in seinem Besitz (wie ein Spielzeug, lol)?

Er legt den Kopf ziemlich schief und sagt, Boone solle die Lebenskraft des Skrills respektieren, denn was dieser erreichen könne, liege an Boone.

Boone und Sandoval gehen und Da’an stand die ganze Zeit erhöht, so als habe er den Abstand /die erhöhte Position gebraucht. Hat er ein wenig Angst gehabt vor dem Skrill? Hat er sich irgendwo in sich drin unwohl gefühlt, Boone das aufzuzwingen? Oder wollte er nur seine Wichtigkeit herausstellen, vor sich selbst sich als höheres, lenkendes Wesen qualifizieren, damit es gerecht ist, was er tut.


Eddi Jordan liegt mit Nasenbluten in einem Leichensack auf einer Trage, nachdem Morowski Boone in Da’ans Büro angerufen und zu sich geholt hat. (Da’an hat es auf den Datenstrom gelegt und Boones Vorsichtsmaßnahme Sandy rauszuhalten hat nicht funktioniert)

Eddi= Nasenbluten. Blutverdünner, Makumar, Rattengift? Oder eine Prügelei, ein Schuss in den Kopf, etc? Ist er überwältigt worden, im Kampf gestorben, hat sich selbst getötet oder von einer der Seiten (Doors oder Polizei oder Taelonschergen) getötet worden?

38:00 Sandy sagt Boone er soll mit seinen Freunden vorsichtig sein und Boone meint das er nicht das Gefühl habe das wäre ein Problem.

Dann gehen Markette und Boone durch einen Park; alles ist Grün, Boone hat einen Stock in der Hand und fuchtelt damit etwas herum- eine Szene, die große Erdverbundenheit ausstrahlt, nur um von seinem Besuch an Kates Grab noch getoppt zu werden.

Lili wirft Boone vor, sie nicht zu kennen, sonst würde er ihre Loyalität nicht in Frage stellen. Er gibt ihr die Hand- und eine faire Chance: Dann freue er sich darauf, sie kennen zu lernen.

Lili zieht sich zurück und Boone geht an Kates Grab- legt Blumen ab. Dabei ist ziemlich deutlich sein Skrill zu sehen, der mit seinem „Kopf“ aus Boones Ärmel herausragt.
Es wirkt wie ein Abschied und ein Neubeginn, weil die Kamera bei dem Grab bleibt, während Boone dem Horizont entgegen geht. (traurige Modulation der Serientypischen Endmusik „Ahejaheja-ha)

Abspann: Einer der Executive Producers heisst Richard C. Okie. Die Dunkle Seite hat Cookies!
Ich hab einen sehr plausiblen Sandoval gefunden: https://www.fanfiction.net/s/5020/1/FREEDOM-OF-CHOICE

es ist eine Englische Fanfic, aber mir gefällt die Logik und wie gut alles in die Serie passt.
In Grossbuchstaben- bis mir was Besseres einfällt- steht jetzt der Handlungsbogen.
Notizen Review Erste Staffel- Hinweis: Ich sehe sie auf amerikanischem Englisch, weswegen die Zitate grob übersetzt sind. Ich will mal die Stimmen ausprobieren und hol mir dann demnächst mal die deutsche Cut Version mit fsk12


Erste Folge

Charaktere mit Text: Boone, Lili, Da'an, Sandoval, Kate, Morowski, Bürgermeisterin, Eddi, Doors, Judson Corr (namenlos)

DIE ÖRTLICHE POLIZEI SORGT FÜR DIE SICHERHEIT BEI EINER VERANSTALTUNG VON DOORS INTERNATIONAL ZU EHREN DA’ANS; ES WIRD EIN JOINT VENTURE BEKANNT ABGEHALTEN ZWISCHEN DA’AN UND DOORS. MAN SIEHT BOONE; GEFOLGT VON EINER FRAU DUNKLEREN TYPS UND EINEM ANDEREN POLZISTEN UM DIE BÜHNE HERUMGEHEND; REDEND. DER POLIZIST BOONE IST NICHT BEGEISTERT VON DER ART UND WEISE WIE BOONES ANWEISUNGEN ZUR SICHERHEIT HERUNTERGEREGELT WURDEN (KEINE HECKENSCHÜTZEN AUF DEN UMLIEGENDEN DÄCHERN; ETC).
ER ERREGT DUE AUFMERKSAMKEIT EINES ASIATISCHEN MANNES IM ANZUG; DER IN EINER GRUPPE FRAKTRÄGER STEHT UND SICH UNTERHÄLT. SANDOVAL STELLT SICH VOR NACHDEM DIE BEIDEN ANDEREN GEGANGEN SIND. SANDOVAL SCHIEBT DEN SCHWARZEN PETER DA’AN ZU; DER/DIE/DAS DEM VOLK NAHE SEIN WILL. (DIE GESCHLECHTERROLLEN DER TAELONS SIND LAUT SANDOVAL UNBEKANNT)

Auf dem Fahnenstand bei der Verstaltung steht alles in vier Sprachen: Englisch, Spanisch (?), Französisch und Deutsch (!) „Zwei Welten zusammen“ „Two worlds together“
Zwei Welten vereint hätte besser gepasst.


Doors geht Da’an nur bis zur Unterkannte der Schulter (er wirkt wirklich winzig und ist damit auf einer Höhe mit Sandoval, zumindest in dieser Folge)

Das Symbol ganz oben am Hochhaus hinter der Bühne ist eine Art Blume, bestehend aus sechs in einander greifenden Kreisen (ist das vom Film oder nur vom Drehort? Ist das Doors altes Logo?)
Ist das Logo mit den beiden Welten ein Symbol für die Joint Venture Doors/Taelons oder nur für die Veranstaltung?

Sandoval ‚zeigt‘ Boone seinen Skrill schon ganz zu Anfang, als dieser sich beschwert wegen seiner Sicherheitsvorkehrungen (Notiz von später: Wie viel davon war vorherbestimmt? Hat Doors auf Boones Genauigkeit gesetzt nur um dann von Sandy/Da’an abgemildert zu werden in der Sicherheit, damit Eddi Doors ‚erschießen‘ kann? Damit offiziell Da’ans Entscheidung Doors Tod verschuldet?)

Wo hat Da’an plötzlich die Blumen her? 9:15 sind keine, 9:18 legt er sie auf dem Pult ab.
Der Overall ist vorne auf eine andere Art genäht als in den späteren Folgen- da ist oben auf der Brust eine waagerechte Naht.

BOONE SIEHT EINEN ROTEN PUNKT ÜBER DA’ANS KÖRPER TANZEN; ER SCHREIT UND RENNT ZUR BÜHNE, DOORS REAGIERT; WIRFT SICH VOR DA’AN UND WIRD ERSCHOSSEN. DA’AN WIRKT GESCHOCKT. SANDOVAL SCHIESST MIT EINEM LILA DING AN SEINEM ARM AUF DIE STELLE WO DER LASER IN DEM NEBEL DER VON BOONE GEWORFENEN GRANATE HINWEIST. DAS HOCHHAUS AN DER STELLE IST AUF ZWEI STOCKWERKEN VÖLLIG PULVERISIERT; OHNE JEDOCH VERBRANNT ZU WIRKEN.
BOONE RENNT HINTER DAS HAUS; ALS ALLE ANDEREN SICHERHEITSKRÄFTE HINEINSTÜRMEN UND BEGEGNET EINEM MANN; DER SICH VON OBEN ABSEILT. SIE KENNEN SICH: BOONE NENNT IHN EDDI.
DOORS WIRD VON DR: BELLMAN UND LILI MARQUETTE WEGGEBRACHT.
Hat Doors Eddi ins Boot geholt, damit dieser Boone überzeugt, weil Doors von Anfang an vorhatte Boone zu überzeugen? Eddi wusste jedenfalls nichts davon- er wirkte Lili gegenüber deutlich gestresst; als Lili sagt, Boone könnte ‚der Eine‘ sein. Kate kennt Eddie übrigens gut- sie sind wohl Freunde, denn sie ist bestürzt das dieser der Täter ist.

BEI DEN SPÄTEREN ERMITTLUNGEN SUCHT DER NORDAMERIKANISCHE COMPANION DA’AN ÜBER MEHRERE PERSONEN KONTAKT MIT BOONE AUF; DIESER SOLL WIE SANDOVAL EIN BESCHÜTZER WERDEN. DAS ERSTE MAL RUFT DA’AN BOONE IN DAS BÜRO DER BÜRGERMEISTERIN.


Morovski und die Bürgermeisterin sind beide irritiert über des Taelons beharrliches Interesse in Boone. Wie ist Da’an auf Boone aufmerksam geworden im Vorhinein zur Serie? Suchen die Taelons mit großen Gehirnwellenscannern nach Menschen, die sich besonders eignen? Lassen sie sich bei Bedarf an Protektoren alle Akten der Sicherheitsleute geben und sehen diese nach körperlich medizinisch psychiologischen Punkten durch, wen sie bei Bedarf requirieren werden?
Ist es überhaupt möglich, an diesem Punkt „Nein!“ zu Da’an zu sagen? Wäre Boone einfach verschwunden und Implantiert wiederaufgetaucht wenn er auf sein Nein bestanden hätte?
Es wirkt als wäre Da’an vollkommen davon überzeugt, dass Boone zu ihm gehören wird, wie ein Stalker/ unangenehmer Exfreund.

MOROWSKI; BOONE SIND IN DER POLIZEISTATION UND DA’AN RUFT AN; WILL BOONE IM FEDERAL BUILDING (AMTSGEBÄUDE) SEHEN: DA’AN BEGRÜSST BOONE; IN EINER ECKE EINES IN BUCHE GEHALTENEN BÜROS GEHALTENEN BÜROS. ER SAGT: ICH WÜNSCHE IN BERÜHRUNG ZU KOMMEN MIT DEN MENSCHEN UND BIN JETZT BELEHRT WORDEN ÜBER DIE INTENSITÄT IHRER WELT
BOONE: IHRE BELEHRUNG KOSTETE EIN LEBEN
DA’AN ANTWORTET NICHT UND BIETET BOONE EINEN JOB AN- BOONE LEHNT AB; SEINE BEGRÜNDUNG IST SEIN KINDERWUNSCH UND DAS ES NICHT DIE ZEIT FÜR EINE VERÄNDERUNG IST IN SEINEM LEBEN.


Da’ans Füsse sind nie, seine Kniee nur kurz und seine Hüfte selten zu sehen. Der Zuschauer wird an der Kurzen Leine gehalten, neugierig über die Aliens und doch nie in der Lage ein ganzes Bild zusammen zu sehen. Boone hat natürlich einen vollständigen Blick auf alles- da er ja vor Ort ist.
Da’an sagt: „Wir wünschen sie als Visionär, der die Zukunft beider Völker formt“ Was denkt er sich dabei? Eigentlich will er doch nur einen Diener/ Bodyguard, der sowieso nicht mehr motiviert werden muss, wenn er erstmal implantiert ist. Irgendwie ist die Weltanschauung der Taelons doch ziemlich verdreht. Ehrlich wäre es zu sagen das es ein spannender Job ist und dass er sich Boone darin vorstellen könnte- so ist es zu viel Glamour um einen ‚gestandenen Mann‘ anzulocken.
Boone ist vielleicht deswegen auch abgeneigt. Als Sandy dann auch noch suggeriert (mit einem auf seine dunkle Zukunft hinweisenden Grinsen- Sandovals Dunkelheit, nicht Boones) lehnt Boone Sandoval ab. Anscheinend hatte er erst nur starke Zweifel und ist sich jetzt ganz sicher, dass er nicht für die Taelons arbeiten will- oder mit Sandy. Sandaval guckt wie ein enttäuschtes Kind als Boone ihm sagt, er möge seine Methoden nicht.
Es ist die allererste große Szene und der Schauspieler wusste noch nicht wie er Sandoval spielen wollte, aber wenn ich Sandoval als einen der ersten Implantanten sehe, der sich bereits einige Jahre im Service der Taelons befindet- dann hat er ziemlich viele Menschliche Eigenschaften verloren- oder hatte sie nie.
(Achtung jetzt kommt ein Spoiler- SPOILER ANFANG:
Und Danke an Veria für den Hinweis: Seine Frau sagte ja so etwas- das er sie nur gebraucht hatte, sie ihn aber geliebt- vielleicht war da immer ein Mangel an Empathie in unserem Lieblingsfiesling?
Wenn er diese latente Veranlagung immer hatte und nicht durch einen Gehirnschaden durch das erste CVI erhalten hat (er war doch ‚offiziell‘ der erste, oder?) zählt es zu dem Menschlichen Spektrum; wenn nicht: Wie lange haben die Taelons an ihm herumexperimentiert bis er sich ihren Vorstellungen gemäß verhalten hat? Oder waren da inoffiziell hunderte von Experimenten vor ihm/ die Taelons waren bereits einige Jahre vor ihrer Offiziellen Ankunft da? Haben sie ihn Implantiert und ihn dann zunächst einmal im Büro gehalten und beobachtet? Ihm im Rahmen seiner Aufgaben Akten und Beweise gegeben, um seine Menschlichen Wertvorstellungen zu triggern und dann sein Gehirn beobachtet?)
SPOILER ENDE
LILI UND EDDI SITZEN IM FLAT PLANET UND REDEN ÜBER DIE ZUKUNFT UND BOONES BETEILIGUNG, LILI GLAUBT; ER WÄRE DER EINE. EDDI HAT ETWAS DAGEGEN
KATE BESUCCHT BOONE IN SEINEM BÜRO UND IST NICHT BEGEISTERT; DAS ER DA’ANS ANGEBOT ABGELEHNT HAT. BEIM WEGFAHREN FOLGT IHR EIN MANN IN EINEM CABRIOLE, VERFOLGT SIE, SIE HAT SICHTBAR ANGST, LÄSST VON IHR AB, NUR UM EINEN KNOPF ZU DRÜCKEN; WORAUFHIN SICH IHR AUTO IN EINEM FEUERBALL AUFLÖST.
Bei der Szene von Kates Todesjagt durch Judson Corr- wurde da eine Teufelsfratze über sein Gesicht gelegt? Ich habe kein klares Bild anhalten können, aber immer, wenn er an einer Straßenlaterne vorbei war, da ist es kurz komisch ‚böse‘ anzusehen gewesen.

ES IST EIN FRIEDHOF ZU SEHEN UND ANSCHLIEßEND SITZT BOONE IN SEINEM BÜRO UND ÖFFNET KONDOLENZKARTEN; AUCH EINE VON EDDI IST DARUNTER. DIE BÜRGERMEISTERIN BESUCHT IHN UND SAGT IHM DAS DA’AN SEHEN WILL- MARQUETTE SEI DA UM IHN ABZUHOLEN.
Boone sitzt im Shuttle als stünde er unter Drogen „wHOaaa!“ und ein bisschen zurückgelehnt
DA’AN REDET MIT BOONE IN SEINEM BÜRO UND LEGT IHM NOCH EINMAL NAHE; FÜR IHN ZU ARBEITEN:
Nach Kates Tod gibt Da’an Boone die Hand! Stellt euch mal einen anderen Menschen und einen anderen Taelon in der Szene vor. Undenkbar, oder? Es geht nur mit diesen beiden. Er wirkt ehrlich betroffen von Boones Schmerz- nicht von Kates Tod, auch wenn er das behauptet- sondern von Boones Reaktion darauf.
Um Da’ans Stuhl- sein Büro wirkt wesentlich kleiner in dieser Folge, der Stuhl wird der Nähe aufgenommen, von links (wenn man davorsteht) - sind drei Rampen. Eine kurze und eine lange mit mehr Steigung links vom Stuhl und eine lange, die rechts hinter dem den Stuhl umgebenden Sichtschutz/Wand/Organische Blase verläuft und augenscheinlich hinter dem Stuhl nach draußen führt. Von da kommen Sandoval und Boone, so das Da’an sich bereits zu ihnen umdreht und seinen Datenstrom auswischt, als er sie augenscheinlich hört (und es drängt sich mir das Bild auf, das er seine Zeit bis zur letzten Minute nutzen möchte- aber WAS hat er da betrachtet? Boones Akte?)

Jedenfalls sieht man Da’an, jetzt endlich solitär und in seiner Artgerechten Umgebung als Ganzes. Es ist schön, eerie und (eine Erhu?) im Hintergrund spielt melancholisch melodische Musik. Ich persönlich kann mich nicht sattsehen. (Es wäre wirklich faszinierend diese Serie vor dem Hintergrund der LQBT Bewegung und den 27 Geschlechtern auf Facebook nochmal neu aufzulegen. Ich bezweifle allerdings das es mich nochmal so packt wie mich Da’an gepackt hat)
Auf dem Boden sind 4 weiß leuchtende Linien, die auf das Loch unter Da’ans Stuhl zulaufen wie Energieleiter. Sie verschwinden am anderen Ende im 90° Winkel in einer Wand- ist das eine Tür? Da’ans Stuhl und die Regenschirmartige/ Hautartige Überdachung desselben haben keine Berührung zu den Rändern des Fussbodens und verschwinden in dem Loch. Warum? Ist es eine Art Erdung für die Energiedusche damit die Grundenergie zum Thron hingeleitet wird (durch Anziehung) und auf jeden Fall durch den Körper des Taelon Fließen muss? Ist es eine Art Elektrode für Grundenergie?
Da’an sitzt mit nach ohen ausgerichteten Handflächen, die Fingerspitzen aufeinandergelegt, auf seinem Thron und sieht sich mit dieser Art steifen Körperbewegung (seit Lenis interview weiß ich ja warum) seine Behausung an, als Boone in Matter Stimme sagt: “Das hier ist außergewöhnlich“ und es als Kompliment meint.
Er dankt und sagt dann „My feelings of Sympathy goes to you“ und man WEISS das er es ehrlich meint, dass er Mitgefühl zeigt. Das macht es so ungeheuerlich zu denken, dass mehr als ein Zufall hinter Kates Tod steckt.
Da’an hat übrigens niedliche Wimpern. Man sieht sie immer vor dem hellen Hintergrund als er Boone erklärt, dass er keine Furcht vor dem natürlichen Übergang auf die Nächste Ebene fühlt, aber durch die Beobachtung der Menschen- dabei geht ein Blick und ein amüsiertes (?) Lächeln in Sandovals Richtung- und deswegen jetzt das Leid Boones besser versteht.
Boone bekommt von Da’an hier deutlich mehr Nähe, so scheint es- er neigt den Kopf so, dass er Boone direkt und relativ offen ansieht, ohne den Kopf schiefzulegen oder amüsiert zu lächeln. Hat Sandy Da’an negativ beeindruckt, als er sich um seine Frau ‚gekümmert‘ hat (und dann auch um Kate)? Hat Da’an durch das wahrnehmen von Boones Leid Hoffnung auf einen mit mehr Feingefühl agierenden Implantanten?
Boone ist nur da, um Kates Wunsch zu erfüllen und Da’an respektiert dieses, dann will er Boones Gründe für Zweifel hören:
Erste Frage: Warum seid ihr hier?
Und man SIEHT an Da’ans Reaktion, dass er sich freut, Boone diese Fragen zu hören. Er lächelt, auch mit den Augen, und diese leuchten regelrecht. Dann kommt ein Bandwurmsatz, bei dem das Lächeln Da’ans verblasst: Der PLANET sei an einer evolutionären Verzweigung- die Menschliche Art hat den Punkt erreicht, an dem sie den nächsten Entwicklungsschritt in unbekannte Bereiche unternehmen muss. Die Taelons wären auf einem anderen Pfad der Evolution (SPOILER: Nämlich ganz schnell abwärts SPOILER ENDE), und ihre Erfahrungen würden ihnen Wissen bringen über die Kräfte, die sie auf ihrem Pfad in Zukunft erwarten.
Was für eine hübsche Verpackung, mit der Da’an Boone die Frage beantwortet und doch nichts sagt, aber Boone gibt sich zufrieden. An dieser Stelle ist mir übrigens aufgefallen, dass entweder die Kontaktlinsen andere waren in dieser Folge, oder das Leni selbst wahnsinnig hübsche Iriden hat: sie wirken an den Rändern Hellblau und sind von einem Ring umgeben, werden aber nach innen hin dunkler.

Als Boone nach dem Job fragt, antwortet Sandy: „Sie werden der Chef der Sicherheitsabteilung“- Hörte ich da Neid heraus? Hat Boone Sandy verdrängt, weil dieser etwas falsch gemacht hat? Ist es überhaupt der Grund, warum Da’an Boone haben will- weil Sandy ihn nicht zufrieden stellt? Oder war bei den Taelons schon geplant, das mehr kommen, weswegen man zeitig jemand neuen einarbeiten wollte?
Der zweite Teil des Satzes „und Interspezies Beziehungen“ wir von Sandoval mit deutlich geringschätziger Bedeutung hinterhergeschoben. Er hatte im SI Krieg gedient als FBI- also Spionage. Vielleicht sieht er diesen diplomatischeren Teil von Boones Job deswegen kritisch?
Da’an meint, die Synode könne stolz sein auf diese Zusammenarbeit- Zuckerbrot
Und Sandoval kommt mit dem CVI um die Ecke- Peitsche
„Half Computer Chip, Half Taelon Germ“ Also zu Deutsch: Halb Chip halb Taelonmikrobe- nicht Taelonzelle wie in der deutschen Übersetzung! Dabei war es mir immer logisch erschienen, dass die Taelons durch das Gemeinwesen kontrolliert werden und die Menschen über die CVIs und das die ersten CVIs aus Taelonzellen (-Neuronen? Jede Zelle ist intelligent bei denen) heraus kontrolliert werden.
Boone ist natürlich etwas entsetzt, aber höflich.
Sandoval ist sichtbar aufgeregt- beim Satz „Most People use only 30% of their Brain“ machen seine Augenbrauen Akrobatische Kunststücke. Er wirkt fahrig, unsicher, nervös. Die Idee des Gehirnimplantat zu vertreten ist ja auch `ne Hausnummer.
Dann kommt wieder das Zuckerbrot- und er zweite dunkle Moment in Sandovals: er lockt Boone mit ewiger Erinnerung- nein, mit ewiger Präsenz von Kate. Jedem halbwegs reflektierten Individuum, das seine Gefühle verarbeitet hat (ersteres ist bei Boone der Fall, aber letzteres hatte er noch keine Zeit zu), kann sehen das es eine falsche Verlockung ist. Ähnlich einer Droge, die einen bei Laune hält, einem Ziel, das man nie erreicht, und dessen im Gehirn ausgelösten Reaktionen mit der Zeit nachlassen werden.
Als Boone mit Zitternder Stimme sagt, er gebe dem Angebot Zeit eine Chance, sieht Da’an höchst erwartungsvoll aus. Ohne dass Boone ihn sehen kann, lächelt Sandoval triumpierend, und Da’an hält Boone beim Hinausgehen mit einem fast flirtenden Blick lächelnd auf, er sagt, er würde die Entscheidung mit großer Hoffnung erwarten.
Als Boone weg ist, betont der Taelon, dass es eine traurige Ironie ist, das Kates Tod Boones Bereitschaft für den nächsten Schritt in seiner Entwicklung geöffnet hat, wobei bei Sandoval nur ein Muskel im Kiefer zuckt. Sandy scheint wirklich unbegeistert zu sein von Da’ans Verbindung zu Boone

Was wäre wenn: Boones Imperativ nicht mit der Zeit schwächer wird, sondern Bellman es nur umgedreht hat, das es mit der Zeit stärker wird? Ist er deswegen so verständig mit Da’an? Weil es immer noch ein fremder Organismus in seinem Kopf ist?
Wenn wir von Bellman sprechen: Warum hat SIE kein CVI? Das wäre doch nur logisch- die Taelons hatten es ja bei Sandy unter Kontrolle; und der muss es von ihnen eingesetzt bekommen haben



EDDI UND BOONE TREFEN SICH IM FLAT PLANET CAFE; SIE FALLEN SICH IN DIE ARME. BOONE IST ZERISSEN ÜBER EDDIES MORD UND MEINT DIESER MUSS EINE BESSERE ERKLÄRUNG HABEN ALS „ES IST NICHT WIE ES SCHEINT“; DOORS UND DR. BELLMAN TRITT AUS EINER WAND UND FRAGT OB DAS GUT GENUG IST. DANN BIETET MAN BOONE AN SEINE FRAGEN ZU BEANTWORTEN; BOONE MEINT ER WOLLE SIE ALLEINE BEANTWORTEN UND WILL GEHEN; DOORS SAGT, ER SOLLE BEI SEINER FRAU ANFANGEN. EDDI SAGT: DIE COMPANIONS TÖTETEN KATE.
BOONE IST AM HAKEN
DR BELLMANN ERKLÄRT DAS MI UND SAGT SIE HABE EIN CVI OHNE MI ENTWICKELT.
Doors meint es sei nicht einfach gewesen, sich von 32 Milliarden Dollar zu verabschieden

DA’AN UND SANDOVAL; DR BELLMAN IN EINER ART VIOLETTEN ARTZKITTEL UND BOONE IM KRANKENHAUSHEMD, FESTGESCHNALLT AUF EINEM LEICHT GEKIPPTEN TISCH, SIND IN EINER ART LABOR MIT TRENNSCHEIBE. DIE MUSIK IST DRAMATISCH; DAS IST DIE CVI IMPLANTATION.
Die Nadel macht sich erst lang, dann knäuelt sie sich zusammen und zuletzt macht sie einen Eindruck wie ein Insekten Stachel, als sie sich nochmal richtig gerade macht. Geführt wird sie von einem Industrieroboter mit 3 Achsen- und sie ist innerhalb des Gehirns flexibel. Dabei hat sie ein Durchmesser von mehreren Millimetern- so ca. 3? Jedenfalls machen Fraß Gänge der wenigen Parasiten, die das Gehirn befallen, auch schon bei weniger von 3 mm Durchmesser arge neurologische Schaden- und die Nadel ist LANG.

Das CVI selbst sitzt an verschiedenen Stellen: nahe dem Rückenmark, Hinten, oben und vorne am Limbischen System. Ich vermute, auf der Mittelebene des Gehirns, da sich die Nadel dann zwischen den Gehirnhälften bewegen kann. Das bedeutet, das CVI sitzt nicht wirklich im Gewebe, wie die Aufnahmen vermuten lassen, sondern auf der Oberfläche. Wenn es tatsächlich zwischen den Hirnhälften sitzt- macht es dann Kurzschlüsse?

Da’an sieht Boone schweigend zu und Sandoval dreht sich zu ihm hoch- der Mann wirkt hier sehr sehr klein im Vergleich zu dem Taelon. Was die beiden wohl denken? Der Taelon lächelt und es ist wirklich gruselig. (Die Soundqualität auch -.- )

Da hängt ein FADEN aus dem Stirnband, mit dem Boones Kopf fixiert ist! (32:03)
Die Aufnahmen von Boones Augenaufreißen bei jeder der 4 Injektion ist offensichtlich nur einmal aufgenommen worden.
Auf der Nadel sind keinerlei Blutspuren, sie wirkt CGI animiert

Boone hat im Verlauf des Verfahrens ein angenehmes Kate Flashback, das jedoch schnell unangenehm wird- er beginnt zu Kämpfen: „HNNNNGG!“
Sandoval wirkt besorgt und schreit „Stable it stable it“, Da’ans Lächeln verblasst und seine Lippen öffnen sich wie bei einem Menschen, der mehr Luft durch den Mund zu bekommen versucht, weil er sich aufregt, und versucht es nicht zu zeigen- ansonsten wirkt er völlig ruhig, Sandoval nimmt sichtbar Anteil (Doch Mitgefühl vorhanden, zumindest in Dosen) Der Asiate rennt zu Boone und nimmt seine Hand.

Bellmann muss das CVI rekalibrieren und dreht an den Reglern, wobei sie aber einen oben lässt (Blutfluss) so als könne sie Boone noch umbringen, wenn er wirklich zu ‚denen‘ gehören sollte.
Aber das was sie gesehen hat, kann nicht ausreichen, um zu bestimmen, ob Boones MI aktiv ist! Ich glaube, im entscheidenden Moment konnte sie es nicht übers Herz bringen den Mann zu töten, weil sie eben doch Ärztin ist. Oder haben die ein Zeichen vereinbart vorher? Das er sagt „everything is so much clear now“ kam mir beim allerersten Angucken so vor, als wären seine Sinne besser geworden, aber an Ihrer Stelle hätte ich ein Herzkasper bekommen, wenn ich das aus dem nichts und mit DEM Hintergrund gehört hätte.

Da’an schließt die Augen- sieht sehr elegant aus- und wirkt erleichtert.

SANDOVAL UND BOONE BETRETEN DA’AND BÜRO DURCH DENSELBEN EINGANG WIE ZUVOR; SCHRÄG HINTER DEM TRHON: BOONE REDET KURZ ÜBER DIE VERSPRECHUNGEN DES CVI; DA’AN SAGT ER SOLLE SICH DAVON FÜHREN LASSEN. ES ERSCHEINT EIN WEITERER MENSCH MIT EINEM DAMPFENDEN FLACHEN OBJEKT UND BOONE WIRD AUFGEFORDERT SEINEN RECHTEN HEMDÄRMEL HOCHZUROLLEN. SANDOVAL TUT DAS GLEICHE. DA’AN ÖFFNET DAS FLACHE OBJEKT, IN DESSEN INNEREN DAS GLEICHE DING LIEGT, WAS AN SANDOVALS ARM ZU SEHEN WAR. DAS DINK WIRD ALS SKRILL VORGESTELLT, OHNE BOONE VIEL HINTERGRUNDWISSEN DARÜBER ZU GEBEN; BEVOR ES VON SANDOVALS EIGENEM SKRILL DAZU VERANLASST WIRD, SICH IN BOONES ARM ZU KRALLEN UND SICH DORT FESTZUHALTEN. LAUT DA’AN SOLL ER DIE LEBENSKRAFT DES SKRILLS RESPEKTIEREN; WEIL DIE ERGEBNISSE; DIE DER SKRILL LIEFERN KANN VON BOONES ESSENCE ABHÄNGT.


In der Botschaft steht Da’an auf einer Rampe, erhöht, und dreht sich komisch (wie eine Alte Frau vorgebeugt) als er sich zu Boone und Sandoval umdreht.
Die Botschaft summt oder faucht im Hintergrund, wie bei Wind in einem Gebäude (Belüftung über bewusstes Einfangen des Windes? Die passende Form für einen durch den Wind selbst angetriebenen Lüftungsschacht lässt sich sicher irgendwo am Gebäude ausmachen, bei der Irregulären Form)

Über das CVI sagt Da’an ‚Let it guide you‘ und es klingt wie eine schlecht programmierte Computerstimme- Markette wird ihm direkt unterstellt.
Dann sagt Da’an „let us seal the completion of our union“ und der Skrill wird in einer Blassblauen Tiefgekühlten ‚Schale‘ mit Raureif darauf von einem Mann im Anzug (Freiwillige gibt es noch nicht) und Da’an öffnet diese graziös. Sandoval nimmt den Skrill heraus, der auf Trockeneis liegt, das Gas strömt aus dem Behälter.
Beide haben ihre Arme frei gemacht, Sandoval legt den Skrill auf Boones Arm und Da’an beobachtet aufmerksam Boones Gesicht (wie ist das mit Sandoval bzw. dem ersten Skrillträger überhaupt gewesen? Ist Sandoval unter Aufsicht von Taelons implantiert worden/ verschmolzen worden?

Boone sieht geringfügig ängstlich aus (zittert im Augenblick der Realisation, was da passieren soll)

Skrills sind Händig (asymmetrisch und nur für die rechte oder die Linke Hand ausgelegt)
Gibt es zwei Stämme, bei denen einer für Rechtshänder und einer für Linkshänder ist?

Die Beine/Arme des Skrills versenken sich in Boones Arm (wieder fließt wunderlicher Weise keinerlei Blut!)

Da’an sieht sadistisch aus, als er den Schmerz Boones belächelt, Sandoval Kalt und Emotionslos.
Was denkt Da’an? Ich freue mich doch nicht über den Schmerz eines Nutztieres, gerade wenn es eines ist das ich nicht essen, sondern um mich herum haben will. Oder denkt er, er habe Boone jetzt erst ganz und gar in seinem Besitz (wie ein Spielzeug, lol)?

Er legt den Kopf ziemlich schief und sagt, Boone solle die Lebenskraft des Skrills respektieren, denn was dieser erreichen könne, liege an Boone.

Boone und Sandoval gehen und Da’an stand die ganze Zeit erhöht, so als habe er den Abstand /die erhöhte Position gebraucht. Hat er ein wenig Angst gehabt vor dem Skrill? Hat er sich irgendwo in sich drin unwohl gefühlt, Boone das aufzuzwingen? Oder wollte er nur seine Wichtigkeit herausstellen, vor sich selbst sich als höheres, lenkendes Wesen qualifizieren, damit es gerecht ist, was er tut.

NACH DER ÜBERNAHME DES SKRILLS RUFT MOROWSKI AN MIT DER INFORMATION; DIE NUR FÜR BOONE BESTIMMT WAR; WIRD ABER VON DA’AN AUF DEN DATENSTROM GEWUNKEN. SIE HÄTTEN ETWAS GEFUNDEN
(Boones Vorsichtsmaßnahme Sandy rauszuhalten hat nicht funktioniert)

SIE SIND ZWISCHEN BETONPFEILERN EINER UNTERFÜHRUNG UND SIND POLIZISTEN ANWESEND. VOR EINEM AMBULANZWAGEN LIEGT EINE TRAGE; AUF DER EIN LEICHENSACK FESTGESCHNALLT IST. DARIN LIEGT EIN MANN MIT NASENBLUTEN, BOONE IDENTIFIZIERT IHN ALS EDDI JORDAN. LAUT MOROVSKI HAT DIE FORENSIK ZUDEM BEWIESEN DAS EDDI DOORS GETÖTET HAT. BEI ZEIT 38:21 SAGT SANDOVAL ZU BOONE; ER SOLLE MIT SEINEN FREUNDEN VORSICHTIGER SEIN, BOONE ERWIEDERT; ER HABE NICHT DAS GEFÜHL, DAS DAS IN ZUKUNFT EIN PROBLEM WERDEN WERDE.


Eddi= Nasenbluten. Blutverdünner, Makumar, Rattengift? Oder eine Prügelei, ein Schuss in den Kopf, etc? Ist er überwältigt worden, im Kampf gestorben, hat sich selbst getötet oder von einer der Seiten (Doors oder Polizei oder Taelonschergen) getötet worden? Es sieht nicht aus als wäre er von der Brücke gefallen, denn dann hätte er wohl nicht nur Nasenbluten gehabt, sondern auch Nasenversetzungen, oder? Und wenn er in die lunge geschossen wurde, wäre auch Blut an seinen Lippen, aber da ist keines.

MARQUETTE UND BOONE GEHEN DURCH EINEN SONNIGEN PARK UND BOONE HAT EINEN STOCK IN DER HAND. SIE REDEN; ALLES UM SIE HERUM IST GRÜN, MAN HÖRT VÖGEL ZWITSCHERN. BOONE SAGT: ES IST NICHT WICHTIG/ IST EGAL /MACHT NICHTS, DORRS KÖNNE NICHT VERTRAUT WERDEN, AN DIESEM PUNKT KÖNNE ER NIEMANDEM VERTRAUEN, SIE EINGESCHLOSSEN.
SIE WIRKT GESCHOCKT UND MEINT, SIE ENTSCHEIDET SICH ZU VERGESSEN WAS ER GERADE SAGTE.
ER ANTWORTET SIE HÄTTE EDDI NICHT BESCHÜTZEN KÖNNEN.
SIE SAGT ER SOLLE ERST SEIN URTEIL FÄLLEN, WENNE ER MIT DOORS GEREDET HABE.
ER WILL ÜBERZEUGT WERDEN VON IHR; SIE WILL NICHT WEIL SIE IHRE AKTIONEN FÜR SICH SPRECHEN LÄSST. DOORS KÖNNE FÜR SICH SELBST SPRECHEN, WORAUFHIN BOONE WISSEN WILL WO DIESER IST, UND DEN STOCK MIT FRUSTRIERTEM GESICHTSAUSDRUCK WEGWIRFT.
SIE WILL DOORS UM EIN WORT BITTEN. DANN SAGTSIE ER WÜRDE IHRE LOYALITÄT NIE WIEDER INFRAGE STELLEN; WENN ER SIE BESSER KENNE. SIE SEHEN SICH LANGE AN:
ER STRECKT DIE HAND AUS UND MEINT ER FREUE SICH DARAUF.
DANN VERLÄSST SIE IHN UND LÄSST IHM ETWAS ZEIT.


Hier gehen Markette und Boone durch einen Park; alles ist Grün, Boone hat einen Stock in der Hand und fuchtelt damit etwas herum- eine Szene, die große Erdverbundenheit ausstrahlt, nur um von seinem Besuch an Kates Grab noch getoppt zu werden.

Lili wirft Boone vor, sie nicht zu kennen, sonst würde er ihre Loyalität nicht in Frage stellen. Er gibt ihr die Hand- und eine faire Chance.

BOONE GEHT AN KATES GRAB UND LEGT BLUMEN AB. ES IST EIN FRISCH AUSGEHOBENES GRAB MIT EINER SANDSTEINPLATTE. DER GRABSTEIN IST NICHT VON VORNE ZU SEHEN

Lili zieht sich zurück und Boone geht an Kates Grab- legt Blumen ab. Dabei ist ziemlich deutlich sein Skrill zu sehen, der mit seinem „Kopf“ aus Boones Ärmel herausragt.
Es wirkt wie ein Abschied und ein Neubeginn, weil die Kamera bei dem Grab bleibt, während Boone dem Horizont entgegen geht. (traurige Modulation der Serientypischen Endmusik „Ahejaheja-ha)

Abspann: Einer der Executive Producers heisst Richard C. Okie. Die Dunkle Seite hat Cookies!
Es ist noch nicht ganz fertig. ich kümmere mich dann mal darum, wenn ich wieder daheim bin Lächeln
Hagazussa, kannst du mit den Handlungsstücken jetzt mehr anfangen?
Muss ich selbst erst mal rein schauen. Hab im Moment auch wenig Zeit übrig, wegen meiner Mama im KH und dann ist da noch ein Auftrag (mein erster) den ich zu bearbeiten hab. Zwinkern
Außerdem hat mein Läppi ne Macke, der hängt sich andauernd mitten in der Arbeit auf und dann ist meist es ganze Getippte der letzten Minuten weg und ich muss alles noch mal neu schreiben und wieder kontrollieren, was nun noch da ist. Ich bin grad auch am Rumändern im Text meiner Geschichte und da ists ärgerlich, wenn dann mitten in der Datei Text verschwindet oder wieder auf Originalversion umgestellt wird.
So. Nu isses in Ausführlichkeit fertig. Die nächsten müssen kürzer werden, ich bin ein bisschen schreibwütig und hab schon angefangen mit der Fortsetzung von Das Leere Schweigen im Kopf.
Ich bin an der nächsten Folge dran.

Weitere Namensdeutungen:
Liam, abgeleitet von Willhelm bedeutet wille und Helm bzw Aufrecht stehender Halm.
Ein Beschützer also. Kincaid ist ein Ortsname in Schottland, aus dem Gaelischen und bedeutet Top/Kopf und Pass.
Pass wie in den Bergen, auch wenn ich mir nach Willhelm Kopfpass unseren Kimera auf dem Fussballplatz vorgestellt habe *grins*

Aufrechter Kämpfer vom hohen Pass wäre eine Möglichkeit den Namen zu übersetzen
Heute beschreibe ich euch die ersten 1:32 Minuten der 2. Folge der 1. Staffel von Mission Erde
Da war so viel zu sehen das ich ne stunde gebraucht habe um die zu bearbeiten. Ich will nicht wissen wie lange es gedauert hat sie zu schreiben und zu drehen.

1. Staffel 2. Folge

BESCHREIBUNG DER NATÜRLICHEN FORM DER TAELONS

0:00 BIS 0:08. EIN TAELON IN SEINER NATÜRLICHEN FORM REDET.
Akustik:
ER HÖRT SICH GANZ NORMAL AN (ES IST DA’AN); KANN SPRECHEN WIE ER SONST AUCH TUT.

Optik:
MAN ERKENNT DAS DIE OBERFLÄCHE SEINES KÖRPERS STARK SPIEGELT (AUF DIESE WEISE WERDEN NASE UND SCHLÄFEN SICHTBAR) UND IM INNEREN SPIEGELSYMMETRISCH AUFGEBAUT IST. DIE AUGEN ERSCHEINEN ALS HELLBLAUE OBERFLÄCHENNAHE, DER FORM EINES MENSCHLICHEN AUGES FOLGENDEN LINIEN MIT EINEM LOCH IN DER MITTE (OHNE AUGAPFEL).
DER MUND ERSCHEINT ALS VIOLETTE PARTIE; DIE SICH IN ETWA WIE DER MENSCHLICHE MUND BEIM SPRECHEN BEWEGT. (DER TAELON KANN IN DIESER FORM GANZ NORMAL SPRECHEN UND IST HÖRBAR). DER KÖRPER INSGESAMT BESTEHT AUS ‚LEEREN‘ BEREICHEN, IN DENEN DER HINTERGRUND GRUNDSÄTZLICH ETWAS ABGEDUNKELT IST UND ORGANEN (?) DIE ENTWEDER HELLBLAU ODER DUNKELVIOLETT SIND UND AUS LINIEN UND BÄNDERN BESTEHEN.
AUCH UNTERBROCHENE LINIEN SIND VORHANDEN, DIESE FÜHREN KLEINE LEUCHTENDE PUNKTE AUF FESTGELEGTEN BAHNEN DURCH DEN KÖRPER. IN DER MITTE DES HIRNSCHÄDELS IST EINE HELLBLAUE STRUKTUR; SIE UMGEBENS SIND VIOLETTE BÄNDER ANGEORDNET. EINIGE DER BÄNDER SCHEINEN SICH DURCH DENKPROZESSE ODER DIE ZUM SPRECHEN NÖTIGE MOTORIK ANZUREGEN. SIE BEWEGEN SICH IN ETWA WIE BÄNDER DES NORDPOLARLICHTES. UNTER DEM SCHEITEL IST EIN BEREICH OHNE DETAILS. DER BEREICH WO MENSCHEN DAS DRITTE AUGE HINZEICHNEN WÜRDEN SCHEINT EIN WICHTIGER KNOTENPUNKT ZU SEIN, ER LEUCHTET STÄRKER ALS AUGEN UND MUND

DAS KINN BEWEGT SICH, WIE ES DAS BEI EINEM MENSCHEN TUN WÜRDE.

0:09-0.3 DER SPRECHENDE TAELON IST DA’AN UND SITZT IN SEINEM STUHL IN DER BOTSCHAFT UMGEBEN VON NUR BIS ZUR HÜFTE VORHANDENEN WEITEREN TAELONS OHNE FASSADE, ÜBER DENEN AUS AUSWÜCHSEN DER SCHIRMARTIGEN STRUKTUR ÜBER DA’ANS THRON ENERGIEPARTIKEL STRÖMEN. AUS DER ENTFERNUNG WIRKEN DIE TAELONS HELLER/HELLBLAUER.

DA’ANS KÖRPER IST DIREKT DURCHSICHTIG GEGENÜBER DEM HINTERGRUND
SCHULTERN UND SICH BEWEGENDE ARME WIRKEN ETWAS GROB MODELLIERT (Technik von vor 20 Jahren)
DER SCHULTERBEREICH WIRKT SELTSAM SCHRÄG- DIE SCHULTERN SIND NICHT AUF EINER EBENE MIT DEM HALSANSATS SONDERN DARUNTER, DIE WADEN WIRKEN WIE ASYMMETRISCH.

DA WO BEI MENSCHEN DIE LUNGEN SITZEN IST BEI DEN TAELONS EIN PAARIGES, FLACHES, SYMMETRISCHES ORGAN IN VIOLETT, DAS VON DER MITTELACHSE DES KÖRPERS WIE ZWEI BLÄTTER ABSTEHT UND VON SO ETWAS ÄHNLICHEM WIE BLAUEN RIPPENBÖGEN GEHALTEN WIRD: DIESE SIND NUR IM ACHSELBEREICH UND UNTERHALB DES PAARIGEN VIOLETTEN ORGANS IM BRUSTBEREICH ZU SEHEN.
Hypothese: Hellblau ist Stützgewebe und Nervensystem, violett alles andere wie z.B. energieleitende Systeme (die Bänder im Kopf) und Systeme zur Materiemanipulation wie der Mundbereich, der Sprache/Schall formt

MAN SIEHT KEINE DEN RÜCKEN STÜTZENDE STRUKTUR DIE EINER WIIRBELSÄULE ENTSPRECHEN WÜRDE; DIE STRUKTUREN AUF HÖHE DES UNTERLEIBES SIND IM VORDEREN ANTEIL DES KÖRPERS KONZENTRIERT UND LEUCHTEN MEHRHEITLICH HELLBLAU.

MAN KANN DEN KÖRPER EINES TAELON DURCH DEN KÖRPER EINES ANDEREN TAELON SEHEN.
Schlussfolgerung: Es gibt keine Absorption von Lichtwellen mit diffuser Abstrahlung; die Taelonkörper sind nicht leuchtend wie Prismen, weil sie das einfallende Licht brechen.

Daher ist einem meiner früheren Hypothesen falsch, die genau dies aufgrund von angenommenen mehrdimensionalen Effekten der Taelonkörper vorausgesagt hatte.

IM UNTERLEIB IST EINE WEITERE BLATTARTIGE STRUKTUR IN HELLVIOLETT; IM VORDEREN BEREICH DES BAUCHRAUMES ZU SEHEN -Fortpflanzungsorgane?

BEI 1:25 BEGINNT DA’AN SEINE FASSADE ZU FORMEN.
ALS ERSTES SIEHT MAN DAS DIE AUGEN HELLBLAU MIT EINEM STICH INS TÜRKISE ZU LEUCHTEN BEGINNEN WÄREND DER MUND EINEN HAUCH HAUTFARBEN SCHILLERT. DANN BEGINNT AUF DEM HÖCHSTEN PUNKT DES KOPFES DIE ERSTE LAGE DER FASSADE SICH ZU BILDEN.
ENERGIEBAHNEN UND DIE ORIGINALSINNESORGANE SCHEINEN DURCH: DIE FASSADE BREITET SICH WIE ÖL AUF EINER WASSEROBERFLÄCHE ÜBER DEN KOPF AUS (SCHNELL; INNERHALB 1: FILMSEKUNDE) SCHLÄGT AUF DER RÜCKSEITE DES KOPFES ZUSAMMEN UND BILDET EINE ZWEITE LAGE DER FASSADE; DIE SICH ALS LETZTES ÜBER DAS GESCIHT LEGT: HIER SIND DIE ENERGIEBAHNEN IMMERNOCH SICHTBAR; ABER DIE MENSCHLCIHEN AUGEN SIND BEREITS ZU SEHEN.

Wer sich mit der genauen Morphologie des Taelonkopfes beschäftigen möchte soll mal diese folge bei 1:27 anhalten. Man kann Feinstrukturen sehen, die vorher zu filigran waren- richtige Adern in violett

BIS 1:31 LEGEN SICH 2 WEITERE LAGEN FASSADE UM DEN KOPF


Jetzt zur Handlung
ES FINDES EIN TREFFEN STATT MITTELS HOLOGRAFISSCHER TECHNIK; BEI DER UM DA’ANS THRON HERUM
0.00-0.08 DA’AN IN FRONTALANSICHT
„ICH VERSICHERE EUCH, DASS ICH VON DEM ATTENTAT AUF MEIN LEBEN NICHT BEEINFLUSST BIN“
0.08-SPOILER: QUO’ON (dessen Name wir erst später offiziell erfahren) UND DREI ODER VIER ANDERE TAELONS (die Kameraführung verhindert, das alle zur selben Zeit im Bild sind) SPRECHEN ALS HOLOGRAMME

QUO‘ON
„NICHT BEEINFLUSST? DEIN KÖRPER MAG VON AUßEN VIELLEICHT UNBERÜHRT ERSCHEINEN, ABER NIEMAND UNTER UNS KANN SO EINE ATTACKE OHNE FOLGEN ERTRAGEN. AUCH EIN PRISMA KANN SEINE RISSE VERBERGEN WENN SIE DAS LICHT NICHT BRECHEN“

DA’AN
„DIE WAHRHEIT SELBST IST EIN PRISMA“

0:28 bis 0:32 UNBESTIMMBARER TAELON
„DIE VON UNS; DIE MIT AREALEN BETRAUT SIND, DIE WENIGER GEFÄHRLICH SIND ALS AMERIKA FÜHLEN SICH GESEGNET VON DEINER COURAGE, DA’AN“

DA’AN
„DIE MÖGLICHEN ERFOLGE SIND AUF DER SELBEN HÖHE WIE DIE GEFAHREN“

QUO’ON
„WELCHE MASSNAHMEN HAST DU ZUR VERTEIDIGUNG ZUKÜNFTIGER ATTACKEN ERGRIFFEN?“

DA’AN
„WIE IHR BEREITS WISST HABE ICH EINEN WEITEREN MENSCHEN IMPLANTIERT: BOONE, DERJENIGE DER MICH VOR DER ATTACKE BESCHÜTZT HAT. ICH PLANE SEINE ERNENNUNG BEKANNTZUGEBEN“

0:54 SANDOVAL ERSCHEINT UND BERICHTET DAS DIE PRESSEVERTRETER BEREIT SIND

DA’AN
„ESKORTIEREN SIE SIE ZU MIR. BOONE EBENFALLS.“

1:07 SANDOVAL GEHT NICHT WIEDER HINTER DEN TRHON SONDERN IN GERADER RICHTUNG VON IHM WEG- AUF EINE WEIßE FLÄCHE HINTER EINER RAMPE ODER KANNTE IM FUSSBODEN ZU- EIN WEITERES FENSTER? Möglicherweise ist hier der offizielle Eingang der Botschaft und das hinter dem Thron ist nur der Mitarbeitereingang.

DA’AN ZU SEINEN COMPANIONS
„BOONES POTENTIAL IST AUSSER FRAGE“
QUO’ON
„LASST UNS HOFFEN, DAS ER DIE TRÄUME VERKÖRPERN KANN; DIE DU FÜR IHN HEGST“

DA’AN WISCHT DIE HOLOGRAMME WEG MIT EINER BEWEGUNG DER HAND AUF HÜFTHÖHE NACH AUSSEN.

BEI 1:25 BIS 1:31 BEGINNT DA’AN SEINE FASSADE ZU FORMEN. GENAUERES HIERZU UNTER DER

DANN FOLGT DAS INTRO BEGINNEND AB 1:31 BIS 2:36

2:37 MOMENTAUFNAHME. MAN SIEHT DIE BSTSCHAFT VON SCHRÄG RECHTS HINTER DA’ANS THRON
Das mit dem Großgeschriebenen Text ist echt blöd zu lesen.
Neuer Anlauf. Dieses Mal nicht mit den großen Buchstaben. Die sind zu anstrengend. Aber abtippen hab ich auch keine Lust zu; also Kurzfassung

Da’ans Stimme; er ist als Kopf im Vollen Taelonmodus zu sehen, im Hintergrund ist die Botschaft.
Da’an: „Ich versichere euch, ich bin nicht beeinflusst durch die Attacke auf mein Leben“
Quo‘on (dessen Name wir erst später offiziell erfahren) und andere Taelons (die Kameraführung verhindert, dass alle zur selben Zeit im Bild sind) sprechen als Hologramme

Quo’on: „Nicht beeinflusst? Dein Körper mag von aussen vielleicht unberührt erscheinen, aber niemand unter uns kann so eine Attake ohne Folgen ertragen. Auch ein Prisma kann seine Risse verbergen, wenn sie das Licht nicht brechen.“
Da’an: „Die Wahrheit selbst ist so ein Prisma“

Unbestimmbarer Taelon
„Die von uns, die mit weniger gefährlichen Arealen als Nordamerika betraut sind, fühlen sich geehrt von deiner Courage, Da‘an“
Da’an: „Die erwartbaren Erfolge sind auf derselben Höhe wie die Gefahren“

Quo’on: „Welche Maßnahmen hast du zur Vereitelung zukünftiger Attacken ergriffen?
Da’an: „Wie ihr bereits wisst, habe ich einen weiteren Menschen implantiert: Boone. Derjenige, der mich vor der Attacke beschützt hat. Ich plane seine Ernennung bekannt zu geben“

(Sandoval erscheint und meldet die Bereitschaft der Pressevertreter)
Da’an: „Eskortieren sie sie zu mir. Boone ebenfalls“

Sandoval geht nicht wieder hinter den Trhon, sondern in gerader Richtung von Da’an weg (Blickrichtung des Throns) Möglicherweise ist hier der offizielle Eingang der Botschaft und das hinter dem Thron ist nur der Mitarbeitereingang.

Da’an zu seinen Artgenossen: „Boones Potential steht außer Frage“
Quo’on: „Lasst uns hoffen, dass er die Träume verkörpern kann, die du für ihn hegst“

Da’an wischt die Hologramme weg mit einer Handbewegung auf Hüfthöhe nach außen.

Da’an formt Fassade (aufwendig beschrieben im ersten Versuch des Reviews mit den Großbuchstaben) Dann kommt das Intro.

Momentaufnahme, man sieht die Botschaft von schräg hinter Da’ans Thron:
Die Presseleute werden due Rampe heraufgeführt, hinter den Streben. Boone kommt herein. Da’an begrüßt die Anwesenden und beginnt zu sprechen. Er wird in Frontalansicht gezeigt. Der Bodysuit sieht lockerer aus als in den späteren Folgen, mehr wie Kleidung als wie eine Beschichtung.
Da’an spricht mit Ruhe, Sanftheit und wirkt warm (er macht deutliche Pausen zwischen den Sätzen):
„Danke meine Freunde. Ich bin dankbar, wieder unter euch zu sein. Wir Companions sind zur Erde gekommen um unser Wissen zu teilen“
An dieser Stelle ist er nicht mehr direkt sondern durch einen Bildschirm hinter einer Bar zu sehen.
Da’ans ansprache geht die ganze Zeit weiter : „…zu lehren und zu lernen. Aber zusammen werden wir vielleicht Erfolg haben. Wir bleiben dankbar, das die meisten von euch uns Akzeptiert haben und unseren guten Willen. Wir verlassen uns auf die Menschen, um…“ (unverständlich, weil die Sender mehrfach wechseln)
Eine in Rotschwarzes Tiegermuster gekleidete Asiatin versucht umzuschalten und muss feststellen, das Da’ans Ansprache auf allen Sendern parallel läuft. Sie flucht „Kai Dai“
Erster Auftritt von Augur: Er sitzt mit einer Shishapfeife ausgestreckt auf einem seltsam geformten Sofa und sieht sich Da’ans Ansprache an. Er tragt ein Weißes T-Shirt und Schwarze Jacke und Hose dazu braune Lederschuhe (ich hätte ihn fast nicht wiedererkannt)
Da’an wird wieder direkt gezeigt in der Botschaft: „Euer Präsident hat freundlicherweise einen Polizeioffizier ernannt, der uns in diesem Bemühen unterstützen soll.“ Da’ans Blick geht zu Boone und Boone wird gezeigt „Captain William Boone dient jetzt unseren beiden welten“
Boone tritt mit ausdruckslosem Gesicht zu Da’an und dieser sieht ihn mit schräg gelegtem Kopf an, wärend er ihn vorstellt. Es wirkt, als wolle Da’an keine Nähe aufkommen lassen, trotz seiner Worte.
„Als Commander der Sicherheit und interspeziesbeziehungen“ Beim letzten Wort hält der Taelon den Kopf etwas grader, so dass es ehrlicher wirkt.
Boone, den Taelon betrachtend: „Danke Da’an“ -Die Stimme sachlich, wirkt etwas kalt. Der Commander wendet sich den Presseleuten zu (die abstruserweise immer noch auf der Rampe stehen, als wären sie ausserhalb eines Käfigs)
„Da’ans Vertrauen kommt mit einer schweren Bürde. Ich würde nur hinzufügen, das ich die Arbeit anpacken werde und“ Sandoval wird gezeigt, wie er das Gesicht verzieht (er tragt ein KARIERTES Anzugoberteil und eine gestreifte Kravatte dazu, blörgs 3:57)
„Den Besten Job mache, den ich machen kann, für uns alle. Ich beantworte jetzt die Fragen, die sie vielleicht haben“
Sofort reden die Presseleute durcheinander. Erste Frage die durchkommt:
„Ist es wahr, dass der tot aufgefundene Sniper ihr Freund war?“
Boone bekommt erst mal ein Flashback von Da’an bei der Implantation und Eddi an der Leine, dann wieder die OP- Bellman- dann drei Leute die Liegestütze machen, dann wieder Da’ans Gesicht- Boone, der Eddi beim Liegestützen machen in die Seiten Pikst (oder anders herum)
„Ja, Ed Jordan war mein (Tombman) im O eins Krieg“ (Ich denke die meinten den SI krieg?)
Sandoval macht große Augen wegen der Antwort
„Er diente seinem Land gewissenhaft“
Eine andere Reporterin fragt: „Hat er es nur gespielt?“
Boone beginnt: „Im Augenblick…“
Wird aber sofort von Da’an unterbrochen: „Leider gibt es unter Ihnen Leute, die Aktionen gegen die Companions richten. Eine von Commander Boones Aufgaben wird sein, sicherzustellen, das solche Gruppen niemals zerstörerischen Erfolg haben“ Nach diesen Worten sieht Da’an Boone lange und scheinbar fragend an. Boone beendet die Szene, indem er die Presseleute fragt:
„Weitere Fragen?“
Damit endet die Szene

Dann wird auf eine Taelonstruktur an einem Gebäude geblendet. Es ist ein seltsam schlankes Gebilde mit einer Art Wurzel von der Dicke eines Menschlichen Oberschenkels, die mit einigen Schnörkeln mindestens 10 Stockwerke an dem Sandsteinfarbenen Gebäude herunterreicht. Die Struktur wirkt als habe sie einen Kopf, Schultern und einen Torso, Arme, mit der sie sich auf dem Terrassenartigen Vordach festhält und ein Bein mit dem sie sich gegen das Gebäude abstützt.

Sandoval führt Boone aus einem Fahrstuhl und man sieht in der Reflektion einer Glasscheibe vor dem Fahrstuhl (zwischen der Kamera und den beiden Männern) die Reflektion einer Taelonstruktur.
Die Glasscheibe gehört zu einer Sicherheitstür mit Irisscanner, den Sandoval öffnet. Man sieht einen Text zu Sandoval: Trefferwahrscheinlichkeit 99% Name: Ronald Sandoval und Security Clearance: (sehr schlecht lesbar und in Magenta) R61 oder Huge oder RGI nicht klar zu sehen.
Sandoval: „Dies ist ihr neues Büro, Boone“
Sie betreten den Bereich hinter der Glastür, indem die normalen Rechtwinkligen und mit Bildern verzierten Wände in die Taelonstrukturen übergehen. Anscheinend befindet man sich auf dem ehemaligen Balkon des Menschengebäudes, das von Außen durch die Taelonstruktur erweitert wurde, denn der Boden ist Lila und mitten im Raum steht die ehemalige steinerne Brüstung des Balkons, dahinter ist noch ziemlich viel platz vor einem etwas schmaleren Fenster.
Sandoval: „All diese Neuerungen sind Taelontechnologie!“ ER dreht sich recht schwungvoll (stolz) zu Boone um der fragt „Und das wären?“
Sandoval sagt „Eine Demonstration!“ und geht durch das Virtuelle Glas, das offenbar mittten im Raum verläuft, noch vor der Steinernen Brüstung. Draussen stützt er sich auf ebenjene Brüstung und mit einem Mal ist Strassenlärm zu hören. (Ich weiß zwar nicht wie das dicht sein soll, da ich die Lücken ÜBER dem Dings wo das Virtuelle Glas dranhängt sehen kann, aber da kann ich drüber hinwegsehen)
Sandoval ist wirklich sehr stolz. Sein Haar und sein Anklemmausweis flattern im Wind, als er sagt: „Taelonisches Virtuelles Glas! Erfüllt alle Sicherheitsbedürfnisse, bricht nie und muss nie gereinigt werden!“
Boone steht da und guckt sich angemessen erstaunt um, Sandoval sagt „Kommen Sie“ und sie gehen wieder durch das Virtuelle Glas, das sich in etwa wie eine Seifenblase verhält, nur das es nicht platzt als Boone und Sandoval hindurchgeht. Sandoval steht vor sechs hellblauen Kisten und sagt zu Boone „Ich, äh, habe mir die Freiheit genommen, ihr altes Büro auszuräumen“ (anscheinend ist in den Kisten der Inhalt des Büros)
Boone dreht einen Bilderrahmen um und ist sofort mit Kate Konfrontiert- einer Jüngeren Kate, wie etwas über 20. Man sieht den Skrill am Handgelenk, mit dem er das Bild hochnimmt und er lächelt sich in einen Flashback. Auch dieser Flashback beginnt mit einem Bild des Taelons bei der Implantation und einigen anderen Bildern der Implantation, bevor er mit Kate bei einem Romantischen Picknick auf einer Steinbalustrade vor einem Gewässer mit vielen weißen Gänsen sitzt. Es gibt Salat, Wein, Tomaten und Brot. Beide wirken sehr glücklich, sind kurzärmlig angezogen und die Sonne scheint. Sie bewerfen sich zum Spass mit Brot. Boone kommt wieder in die Gegenwart und wirkt traurig.
Sandoval ist zu hören „Inbeschreiblich, nicht wahr?“
Boone fragt „Was?“
Sandoval „Sie beginnen den vollen Effekt ihres Implantates zu spüren“ Sandoval entschränkt seine Arme und spricht übertrieben laut „Unsere CVIS erlauben uns, jede Erinnerung wieder wach zu rufen, mit vollständigen Details. Das Gesehene, das Gehörte und das Gerochene… jeder Eindruck, egal wie unwichtig“
Boone deutet ergriffen auf das Bild Kates in seiner Hand und sagt: „Dieser Moment, ich war da! Ich habe es nochmal gelebt… Ist ihnen das auch passiert?“
Sandoval klingt wie eine verständnisvolle Vertrauensperson „Natürlich!“
Dan geht er wieder in diesen etwas zu lauten unangenehmen Tonfall über „Sie hatten einen Erinnerungseindruck auf der Pressekonverenz, richtig?“
Boone „Yeah. Aber- wie kann ich es kontrollieren lernen?“
Sandoval „Ihr cerebraler Cortex wird sich anpassen“ ausdruckstarke Gestik „Es ist nur eine andere Art von Denken. Wenn es so weit ist, werden sie beeindruckt davon sein, was sie erreichen können“ (Er klingt dabei wie ein Autohändler, der einem eine Beule als Feature verkauft)
Boone antwortet: „Das kann ich mir vorstellen“
Sandoval: „Eigentlich, nein, können sie nicht.“ Er setzt sich „März der 12, 1987“
Boone „Worum geht’s?
Sandoval: „Was hatten sie zum Mittag?“
(vorläufiges Ende: Minute 7:06)
Seiten: 1 2